2019

Jeder Skipper wird seinen Kurs den Gegebenheiten anpassen. Das Meer ist kein Abenteuerspielplatz. Das Süd-Meer schon gar nicht. Mein Kurs für dieses Jahr heißt, Stopp für die Umrundung.

Timshal – du hast die Wahl- die freie Entscheidung. Das Risiko in mehr Schlechtwetter zu geraten als ohnehin im Südlichen Ozean herrscht, erhöhte sich mit jedem Monat in dem ich meine Wirbel wieder richten musste. Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, doch muss ich Gefahren zumindest minimieren und mich nun auf 2019 konzentrieren.

Das Leben bringt eben auch Hürden mit sich, entweder nehme ich diese, oder bleibe vor ihnen stehen. Umgehen wurde mir nicht in die Wiege gelegt.
Wieder gesund zu werden hat sehr viel mehr Zeit in Anspruch genommen als ich erwartet hätte. Nun einen neuen Anlauf nehmen.

Die Zeit die ich nun zwangsweise hatte, war nicht ungenutzt geblieben. Das Golden Globe Race ließ mir zum Beispiel anschaulich werden, daẞ Regenwasser nicht unbedingt rechtzeitig aufgefangen werden kann bevor die Vorräte sich neigen. So bekommt Timshal eventuell einen Watermaker, was gleichzeitig eine enorme Gewichtsersparnis mit sich bringen würde.
Auch die heutigen Antifouling’s geben mir zu denken, mit Hunderten oder gar Tausenden Entenmuscheln am Rumpf segelt es sich weder schnell noch sicher.

Viele Menschen haben diesen Blog bis hierhin begleitet. EMails sind eingegangen, die ich sehr zu schätzen weiß und für die ich mich bedanken möchte, wenn ich es nicht schon direkt getan habe.

Ich werde hier den Stand der Dinge weiterhin schreiben, Sie gerne teilhaben lassen.

Das Golden Globe Race 2018

Loic Lepage vom GGR 2018 wurde entmastet. Circa 600 Seemeilen SW von West Australien. In das Schiff „Laaland“ drangen bald darauf ca. 100 Liter Wasser pro Stunde ein. Anscheinend fügte ein Teil des Mastes dem Rumpf unterhalb der Wasserlinie einen Schaden zu. Er wurde inzwischen abgeborgen. Sein Leben hat er gerettet, sein Schiff musste er der See übergeben.
Vorher, bei Town Afrika, musste Lepage das Rennen unterbrechen, unter anderem gingen seine Wasservorräte zu Ende.
Das ist nun das vierte Schiff, das seinen Mast verlor in diesem Rennen um den Globus. Von ursprünglich 21 gestarteten Schiffen sind somit noch 8 unterwegs.

Ob „Golden Globe Race“, „La Longue Route“ oder Einzelunternehmungen, ich wünsche allen da draußen fair winds!