Letzte Nacht

Bei Position 38°3’7″N014°14’3″W hat Timshal heute Nacht gegen 3 Uhr einen wirklichen Brecher auf den Aufbau bekommen.

Ich war gerade im Schiff, hatte das Luk verschlossen.

Es gab einen Schlag und Timshal wurde regelrecht unter der Last des Wassers herunter gedrückt.

Ich dachte „wenn du jetzt ungeschützt draussen gewesen wärst, Genickbruch.“ Noch eine Std. später starrte ich immer wieder zur Decke und konnte es nicht fassen. Soweit alles heil geblieben, die Fenster sind aus 10mm,die Luken aus 8mm Polycarbonat.

Zur Zeit kämpfe ich mit den Unterwasserbergen: dort laufen die Seen aus ein paar tausend Metern Tiefe auf diese Dinger, und es entsteht bei hohem Seegang eine furchtbare See in so einem Gebiet.

Das Knarzen am Mastfuss hat sich verschlimmert, ist mir nicht mehr geheuer.

Last night

At position 38 ° 3’7 „N014 ° 14’3“ W, Timshal got a real breaker at 3 o’clock tonight.

I was in the ship right now, had everything closed.

There was a blow and Timshal was literally pushed down under the weight of the water.

I thought „if you had been out of harm’s way now, neck break.“ One hour later I stared again and again to the ceiling and could not believe it. As far as everything went, the windows are made of 10mm, the hatches of 8mm polycarbonate.

At the moment I am fighting with the underwater mountains: there the lakes from a few thousand meters depth run on these things, and there is a terrible lake in such an area when the sea is high.

The creaking on the mastbase has worsened, I’m no longer bothered.